Die Chargers sind Meister

Die Chargers im Siegestaumel nach dem letzten Saisonspiel in Kevelaer. Foto: Wolfgang Römer / Burgundy Heat

Die Chargers im Siegestaumel nach dem letzten Saisonspiel in Kevelaer.
Foto: Wolfgang Römer / Burgundy Heat

Die Aufgabe am Samstag bei ihrem letzten Saisonspiel gegen die Kevelaer Kings war klar: ein Sieg sollte her. Denn mit einem Sieg würde der erste Tabellenplatz aus eigener Kraft gesichert werden und der Aufstieg wäre da. Bei einer Niederlage und entsprechend vielen Punkten des Verfolgers Sauerland Mustags, die zeitgleich ihr letztes Spiel gegen die Bochum Rebels bestritten, würde die Tabellenführung an Sauerland abgegeben werden.

Der Anfang des Spiels gestaltete sich schwer. Die Recklinghausen Chargers ließen in der ersten Halbzeit zwar keine Punkte zu, erreichten jedoch selber auch keine Punkte. Hingegen führten die Sauerland Mustangs zur Halbzeit 0:30. In der Halbzeitpause nahm sich der Headcoach Nils Müller die Spieler noch einmal zur Brust und richtete ihren Blick auf das Wesentliche. Nicht die Meisterschaft stand im Vordergrund, lediglich der Gewinn dieses einen Spiels.

Mit neuer Konzentration gingen sie in die zweite Halbzeit. Die Ansprache schien gewirkt zu haben. Mit einem langen Pass, der nach dem Catch bis weit in die gegnerische Hälfte getragen wurde, schien der Knoten geplatzt zu sein. Der Drive wurde mit einem Fieldgoal abgeschlossen, es stand 0:3 für die Chargers. Im weiteren Spielverlauf folgte noch ein Touchdown mit Extrapunkt. So gewannen die Chargers nicht nur das Spiel mit 0:10, sondern auch die Meisterschaft in der Landesliga NRW Nord.

Foto: Chargers

Foto: Chargers

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.